Grafenegg in Österreich

Die Marktgemeinde Grafenegg mit 3019 Einwohnern (Stand 01.01.2016) liegt im Bezik Krems-Land in Niederösterreich. Bis August 2003 hieß die Gemeinde Etsdorf-Haitzendorf, danach wurde sie auf Grafenegg umbenannt. Sie liegt nördlich der Donau im Westen des Tullnerfeldes im Weinviertel und wird vom Kamp (längster Fluss im Waldviertel) durchflossen.

Das Gemeindegebiet umfasst folgende neun Ortschaften (Einwohnerzahl in Klammern mit Stand vom 01.01.2015):

  • Diendorf am Kamp (49)
  • Engabrunn (509)
  • Etsdorf am Kamp (976)
  • Grafenegg (47)
  • Grunddorf (217)
  • Haitzendorf (402)
  • Kamp (226)
  • Sittendorf (347)
  • Walkersdorf am Kamp (237)

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Herr Anton Pfeifer, Vizebürgermeister ist Herr Franz Klein und Amtsleiter ist Herr Gerhard Blauensteiner.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Marktgemeinde ist Schloss Grafenegg. Es gehört zu den wichtigsten Schlossbauten des romantischen Historismus (19. Jahrhundert) und ist das bedeutenste Bauwerk der Romantik Österreichs.

Dürrröhrsdorf-Dittersbach in Sachsen

Die Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach mit 4229 Einwohnern (Stand 30.06.2015) liegt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen. Sie befindet sich zwischen den Städten Dresden, Pirna und Stolpen im Tal der Wesenitz. Die Gemeinde besteht neben den Ortschaften Dürrröhrsdorf und Dittersbach noch aus den Ortsteilen Dobra, Elbersdorf, Porschendorf, Stürza, Wilschdorf und Wünschendorf.

Die Gemeinde entstand 1965 durch den Zusammenschluss der namengebenden Orte Dürrröhrsdorf und Dittersbach. Die Gemeinden Porschendorf (mit Elbersdorf), Stürza (mit Dobra) und Wünschendorf wurden zum 01. Januar 1994 eingemeindet, fünf Jahre später folgte Wilschdorf.

Bürgermeister der Gemeinde ist Herr Jens-Ole Timmermann.

Als besondere Sehenswürdigkeiten der Gemeinde sind das Belvedere und das Schloss Dittersbach.

Das Belvedere auf der "Schönen Höhe" ist ein Turm, der von Carl Gottlieb Peschel mit gemalten Fresken nach Werken von Johann Wolfgang von Goethe gestaltet wurde. Der Dresdner Kunstförderer und Goethe-Verehrer Johann Gottlob von Quandt stiftete dies der Gemeinde. Mittlerweile kann man hier auch den Bund fürs Leben schließen.

Das Schloss Dittersbach mit seinem Gut und der öffentlichen Parkanlage ist ebenfalls sehr sehenswert. Das einst vom Verfall bedrohte Schloss wird zurzeit durch einen privaten Investor restauriert.

Schloss Grafenegg
Belvedere "Schöne Höhe"
Top