Rettungskette Forst-Schnelle Hilfe im Notfall

Da der Wald ein unübersichtlich, unebenes, schwer beghbares oder befahrbares Gelände sein kann, wurde vom Forst eine Rettungskette erarbeitet. Diese soll eine schnellere und bessere Rettung verunglückter Personen im Wald ermöglichen. Die drei Waldbesitzarten (Staatswald, Kommunalwald und Privatwald) wurden in diesem System vereinheitlicht. Für dieses System der schnelleren Rettung wurden Rettungstreffpunkte (RTP) durch die Revierförster, nach einheitlichen Kriterien und in gleichmäßiger Verteilung, festgelegt. In der Stadt und im Landkreis Amberg-Sulzbach gibt es 267 Rettungstreffpunkte. Die RTP werden durch ein Schild mit einheitlicher Nummerierung und Aufmachung gekennzeichnet. Aus dem jeweiligen Autokennzeichen der Stadt oder des Landkreises und einer fortlaufenden vierstelligen Ziffernfolge setzt sich die Nummerierung zusammen. Die Ziffernfolge beginnt mit einer 1 für Staatswald oder mit einer 2 für Privatwald. Die Veröffentlichung der Rettungspunkte finden Sie unter: https://www.baysf.de/de/wald-erkunden/rettungstreffpunkte.html
In unserem Gemeindegebiet wurden 12 dieser RTP- Tafeln befestigt.
Informieren Sie sich, denn so kann ein Leben gerettet werden!

Top